Kathrin Clara Jantke liest ein Buch mit altdeustcher Schrift aus einer Bibliothek
Kathrin Clara Jantke sitzt auf einem Dach und schaut sich die Gegend von oben an
Kathrin Clara Jantke fährt mit der Fähre über den East River und schaut auf das Wasser
Kathrin Clara Jantke sitzt in der S-Bahn und fährt durch Berlin
Kathrin Clara Jantke auf dem Victoria Peak schaut auf die Skyline von Hongkong
Kathrin Clara Jantke vor dem Riesenrad auf dem Weihnachtsmarkt in Dresden
Kathrin Clara Jantke im Auto nach einem Auftritt- auf dem Weg nach Hause
Kathrin Clara Jantke am See , schaut in den Himmel und genießt die Ruhe
Kathrin Clara Jantke im Auto auf dem Weg zu einem Auftritt, sie lächelt
Kathrin Clara Jantke im Lauterbach, einem Cafe in Cottbus, mit dem Musiker Frank Widzgowski und Freunden. Clara hat eine Rassel in der Hand und schüttelt sie im Takt zu dem Lied welches gerade gespielt wird.
Ein Portrait von Kathrin Clara Jantke bei dem sie seitlich zu sehen ist, die Haare verdecken zum Teil ihr Gesicht
Kathrin Clara Jantke vor ihrem Auto auf dem ihr Gesicht in Überlebensgröße zu sehen ist. Sie schuat in die Kamera und macht ein Peace-Zeichen mit der rechten Hand. Sie trägt ein Sommeroutfit und eine Sonnenbrille
Kathrin Clara Jantke auf einer Hochzeitsfeier. Sie hat sich beim Kinderschminken ein buntes Bild ins Gesicht malen lassen
Kathrin Clara Jantke steht auf dem Aussichtsturm am Cottbuser Ostsee udn schuat in die Ferne. Es ist Sommer, sie trägt die Haare offen und ein grünes Shirt
Kathrin Clara Jantke mitten im Spreewald. Sie steht auf einer Brücke, trägt eine braune Lederjacke und genießt den schönen Tag
Kathrin Clara Jantke im Herbst an einem See.
Kathrin Clara Jantke auf einer Sommerwiese, im Hintergrund dunkle Wolken.
Clara sein Clara werden

Wer bin ich und was will ich? – Clara werden

By on 21. Dezember 2016

Ich bin Clara, Sängerin und Fotografin
Ich werde Clara… mehr und mehr
Ich bin auf dem Weg zu mir selbst

 

Und ich bin auch immer noch als Entertainerin unterwegs, um Leuten beim Feiern zu helfen. Einfach weil ich damit, zwar nicht regelmäßig, aber doch Geld verdiene um davon zu leben und weil ich nie den Mut hatte mich ganz aufs Clara werden zu konzentrieren. Zu viele kleine Teufelchen flüsterten mir immer wieder Ängste ein, die ich nicht ignorieren konnte… wollte… wie auch immer.

So oft hab ich mich auf dem Markt umgeschaut und fand das was ich gemacht habe nicht gut genug um neben anderen Künstlern bestehen zu können. Immer wieder sagte man mir, na Du brauchst einen Produzenten, ein Management, eine Plattenfirma oder zumindest viel Kohle um in die Charts zu kommen, denn die Radiosender spielen eh nur was geschmiert wird, die Plattenfirmen wollen aber nur Künstler die sie nach ihren Vorstellungen verbiegen können. Das was Du machst ist zu kompliziert, zu anspruchsvoll … bla bla bla….

Wieso hab ich denn immer hingehört?

Mir ist im letzten Jahr klar geworden was ich nicht mehr möchte. Ich will einfach nicht mehr auf das schauen was nicht geht sondern das finden was machbar ist. Ausserdem hab ich es so satt zu zweifeln und mich machtlos zu fühlen. Ich bin gelangweilt von mir selbst, dass ich immer wieder versacke in dem Gefühl ich bin nicht gut genug, oder zu alt, oder dies oder das. Na klar, könnte ich das alles einfach glauben. Dann such ich mir einen Büro- oder Kellnerjob und mukke noch ein bisschen nebenher. Oder ich könnte einfach alles was in mir ist entdecken und zum Leben erwecken und einfach mutig sein meine Möglichkeiten auszuschöpfen.

Welche Möglichkeiten habe ich denn?

Bisher hab ich mich nicht getraut andere um Hilfe zu bitten. Damit meine ich nicht, sie um kostenlose Dienstleistungen anzuhauen, sondern vielleicht einfach nur meine 2 ½ tausend Freunde auf Facebook anzusprechen ob sie ein Teil meiner Reise werden wollen. Ich hab doch gar nichts zu verlieren. Momentan habe ich das Gefühl ich kann nur gewinnen, wenn ich meiner Energie die da gerade in mir wütet folge.

Ich habe die Möglichkeit mich selbst zu entdecken

Und gerade jetzt wo ich das schreibe kommen mir die Tränen, weil ich wütend bin auf mich selbst. Weil ich nicht schon viel früher angefangen habe mir zu vertrauen und einfach loszulegen ohne zu wissen wohin, wie lange, was genau. Einfach machen. In diesem Fall Tippen was das Zeug hält um sich alles von der Seele zu schreiben. Mein Mann werkelt im Hintergrund in der Küche, räumt den Spüler aus, macht Abendessen und das schon seit Tagen. Er lässt mich einfach machen und ich bin ihm so dankbar.

Ich heule gerade, weil ich mich selbst erkenne, es ist mir peinlich wie ich war, da passiert gerade etwas in mir das ist unbeschreiblich. Sowas wie: Mein Blog – meine Therapie…. Jetzt lächel ich…

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Kathrin Clara Jantke
Cottbus

Ich bin Clara... und ich werde Clara.... Clara als Mensch, als Musikerin und Fotografin, denn ich bin auf dem Weg zu mir selbst. Was mir auf diesem Weg begegnet, was mein Leben bewegt und wie ich die Welt sehe, das erfahrt Ihr hier in diesem Blog. Ausserdem möchte ich sichtbar und hörbar werden, mit meiner Musik, mit meinen Fotos, daher nehme ich Euch mit auf die Reise, es gibt so viel gemeinsam zu erleben und auszutauschen.

Suche
Bestell Dir den Newsletter!
... und erhalte Infos zu neuen Blogartikeln, ganz persönlichen Gedanken und Sonderaktionen rund ums "Clara werden"

Quickstart
Social Media
Instagram
  • Da ist sowas von Zufriedenheit in mir... über den heutigen Tag ...und Freude über Menschen mit denen es passt und Vorfreude auf Kommendes... und Dankbarkeit ... #Herzwerk #Clarawerden #ClaraSound #Claraunterwegs #Tonzimmer #meeting #passendeleute #musikmachen #MeineSongs #Album #einclarafall #Dankbarkeit #zufriedenheit #glücklich
  • Generationskonflikt Handy-wie respektlos ist das Handy bei Tisch? Mein Blogartikel dazu auf www.clara-werden.de ... 😉
#handy #respekt #missachtung #toleranz #modernezeit #regeln #werhatrecht

Follow Me!