Clara Sound Clara unterwegs Clara werden

Arosa Riva – Meine Konzerte als Gastkünstler

By on 4. Juni 2017

Zwei Konzerte in einer Woche. Das ist meine Arbeit als Gastkünstler auf dem Donau-Kreuzfahrtschiff Arosa Riva. Schöner kann Arbeit nicht sein.

DJ Hansi und Kathrin Clara Jantke vor dem ersten Konzert

Der Tag beginnt entspannt

Heute bleiben wir auf dem Schiff. Wir liegen noch bis 18.30 Uhr im Wiener Hafen, aber ich habe das Bedürfnis ein bisschen weiter für den Blog zu schreiben. Wenn ich zu lange warte, gehen mir zu viele Erinnerungen und Gefühle verloren. Außerdem wollen wir vormittags mit DJ Hansi die Technik für die Konzerte vorbereiten und alles ausprobieren. Ich hab also genug Zeit für alles und das fühlt sich gut an. Wir sind um 11 Uhr mit Hansi verabredet, es wird aber erst 12 ehe wir uns in die Lounge begeben, wo sich auch die Bühne befindet. Wir sitzen erst noch zusammen, trinken etwas und genießen die entspannte Stimmung und dass sich die meisten Passagiere auf den Weg in die Stadt machen. Es ist immer ein wenig Urlaubsgefühl dabei, auch wnen wir arbeiten müssen. Und Hansi muss im Verhältnis zu mir viel arbeiten. Jeden Tag. Vormittags zum Frühshoppen, nachmittags zur Ausschiffungs-Party, abends zum Musikbingo und zum Tanz. Dennoch: Nur keinen Stress. Außerdem muss Hansi erst richtig wach werden. Durch das Auflegen jede Nacht ist er lange in Aktion und erscheint immer erst kurz bevor das Frühstücksbuffet abgeräumt wird.

DJ Harry von der Arosa Donna als Unterstützung beim Soundcheck

Gute Vorbereitung ist die halbe Veranstaltung

Zum Glück ist DJ Harry von der Arosa Donna, die im Wiener Hafen neben uns liegt, heute dabei als wir die Technik aufbauen. Mit seinem technischen Verständnis macht er es möglich dass wir die mobile Bose-Anlage und die Hausanlage gleichzeitig nutzen, um einen super schönen Klang zu produzieren. Dass er uns dabei mit seinen Ausführungen total verwirrt liegt nicht nur an seiner aufgedrehten (aber total liebenswerten) Art und dass er jegliche Handlung mit einem Spruch kommentiert (keine Ahnung wo er die alle abgespeichert hat) sondern auch daran dass wir anderen null Ahnung haben. Hansi ist nicht so begeistert von Harrys Enthusiasmus. Wir müssen mehrere Varianten ausprobieren bevor es klappt. Es werden zig Kabel gewechselt und umgesteckt und Hansi hat ein kleines bisschen Panik dass er nach meinem Konzert mit seiner Technik nicht mehr klar kommt, weil alles verstellt ist. Verständlich!

DJ Hansi und Kathrin Clara Jantke bei m Soundcheck vor dem ersten Konzert

 

Nach 2 Stunden haben wir alles so eingestellt dass ich mich wirklich auf den Abend freue, weil alles funktioniert und klingt und Hansi danach mit Sicherheit ohne Harrys Hilfe auflegen und moderieren kann. Wir sprechen noch kurz den Ablauf durch und dann wars das mit den Vorbereitungen.
 
 
 
 
kurze Meditation vor dem Konzert von Kathrin Clara Jantke auf der Arosa Riva

Viele viele Gedanken im Vorfeld

Am Nachmittag habe ich noch Zeit für eine kleine Meditation auf dem Sonnendeck. Herrlich. Zu Hause schaffe ich das irgendwie nie. Immer ist vorher alles voll gepackt und ich muss mich dann sputen um rechtzeitig fertig zu sein. Heut bin ich aber auch erst 5 Minuten vor Beginn richtig fertig. Keine Ahnung wie ich es immer schaffe dass die Zeit plötzlich weg ist.
Ich nehme mir heut vor den Satz „Ich bin so aufgeregt“ wegzulassen und lege mir im Kopf ein paar Infos zurecht von denen ich leider die Hälfte vergesse zu erwähnen. Egal. Ich bin etwas angespannt weil ich noch nicht weiß was für ein Publikum mich erwartet und ob ich die richtigen Songs ausgewählt habe. Aber welche sind eigentlich die richtigen Songs? Es könnten die sein die die Leute am Besten in Stimmung bringen oder die, die mich am besten als Clara zeigen und meine Gedanken und Gefühle transportieren in denen sich im schönsten Fall die Zuhörer wiederfinden. Noch immer regt sich in mir der musikalische Dienstleister der einen guten Job machen will und im Idealfall wieder gebucht wird. Auf der anderen Seite werde ich auch hier Stück für Stück Clara und frage mich selbst wiederholt was ich wirklich will um mir mein Ziel wieder ganz genau vor Augen zu holen. Ja, ich möchte die Menschen gut unterhalten. Als Clara, und nicht mehr als Entertainerin die nur Coversongs singt.

Kathrin CLara Jantke bei Ihrem Konzert auf der Aros Riva

Kathrin CLara Jantke bei Ihrem Konzert auf der Aros Riva

Kathrin CLara Jantke bei Ihrem Konzert auf der Aros Riva

Und dann läuft es

Für heute Abend habe ich eine Mischung zusammengestellt aus ein paar Evergreens die ich persönlich sehr mag. Z.B. Von Hilde Knef, Zarah Leander und Frank Sinatra und natürlich aus vielen Clara-Songs. Der Sound ist Dank Hansi und Harry super. Hansi begleitet mich durchs Programm indem er die Titel anschiebt und stoppt und als Apple User meinen Windows Media Player hervorragend bedient. Während des Konzerts bin ich zum Teil total drin in meiner Musik und doch immer wieder mal etwas unsicher, ob das was ich hier mache den Leuten gefällt. Sie sind verhalten, singen hin und wieder mit, steigen aber nicht voll ein wenns um Stimmung geht. Grundsätzlich hab ich ein gutes Gefühl und selbst Spaß bei dem was ich da mache und ich bin mit mir zufrieden. Meine Stimme ist heut so wie ich sie mag, ich komme in alle Höhen und Tiefen, vergesse zwar das ein oder andere Mal eine Textzeile, aber das ist ja nix Neues bei mir.

Am Abend auf der Arosa Riva ein Konzert mit Katrhin Clara Jantke. Alle Plätze sind belegt.

Und schon ist es vorbei und alles ist gut… und alles war gut

Nach dem Konzert sitzen wir mit Moni und Christian zusammen, die mir ein erstes wunderschönes Feedback geben was unheimlich gut tut. Christian meint, das was er gehört hat, hätte er nicht erwartet. So mit meiner tiefen Stimme und dem Tonumfang. Das geht runter wie Öl. Wir trinken alkoholfreie Cocktails, knabbern Chips und Nüsse, wünschen uns bei Hansi noch ein paar Lieblingstitel und Moni und ich schwingen eine Runde unsere Füße auf der Tanzfläche. Da wir fast die letzten Gäste sind erfüllt Hansi meinem Schatz noch seinen Musikwunsch und spielt als Rausschmeißer Rammstein. Muaahh… Ich nehme mir beim Schlafengehen vor, nichts zu erwarten und mache mir noch einmal bewusst, dass dieses Konzert nicht dafür da ist, das Publikum so zu bedienen dass ich in jedem Fall wieder für eine Schiffsreise gebucht werde, sondern dass ich Clara bin. Dass ich das präsentiere was ich auch in Zukunft machen möchte und wie ich bin. Und wenn es nicht hierher passt, dann ist das so. Ohne mich oder die Erwartungen der Gäste schlecht machen zu wollen. Einfach um bei mir zu bleiben und mich nicht zu verbiegen.

Keine Erwartungen … dann kann man überrascht werden…

Am nächsten Morgen versuche ich noch einmal jegliche Erwartung abzulegen und gehe nicht als die Künstlerin vom Vorabend sondern einfach als Clara zum Frühstück. Es sind nicht alle Passagiere an Bord, viele haben sind zu einem Ausflug unterwegs. Aber was soll ich sagen. Die Wenigen, die mir begegnen geben mir so ein tolles Feedback, dass ich total gerührt bin. Sie sprechen mich an in einer Aufmerksamkeit und Intensität dass mir manchmal fast die Tränen kommen. So sehr berührt mich was sie sagen. Ich schwebe förmlich zu meinem Tisch zurück und bin total gerührt und dankbar. Dieses Konzert war einfach wieder ein kleiner Schritt in Richtung zu mir selbst. Ein Stückchen Weg zum Clara werden. Und ich freu mich wahnsinnig dass es so gut gelaufen ist. Jetzt bin ich gespannt ob zu meinem zweiten Konzert auch wieder so viele Leute kommen. Denn dann hab ich noch mehr Menschen erreicht als die die mich heute morgen angesprochen haben.

Omi Martha mit einem wundervollen Feedback zu Claras Konzert

Konzert Nr. 2 – und alles genauso schön… yeah!

Nur ganz kurz: Das zweite Konzert war genauso gut besucht und mit genauso viel tollem Feedback. Im Nachhinein ein absolutes Highlight für mich. Danke Danke Danke!!!!!

Eines der schönsten Komplimente welches ich bekommen habe war von der bayrischen Omi Martha. Sie sagte zu mir: Wenn Du singst, dann kommt alles das rüber wie Du bist in Deinem Wesen. Deine liebevolle Art hört man in Deiner Stimme. Das hat gesessen und hat mir ganz tief mein Herzchen berührt. Schnief…

Weitere Artikel zum Thema Donaukreuzfahrt hab ich Euch hier aufgeführt:

Alle bisherigen Artikel zu meiner Arosa Tour findet Ihr unter „Clara unterwegs“
Zum Artikel über meine Ankunft auf der Arosa geht es hier entlang.
Wie ich Wien erlebt habe könnt Ihr hier nachlesen.
Die Schiffsbesichtigung könnt Ihr hier mitmachen.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Kathrin Clara Jantke
Cottbus

Ich bin Clara... und ich werde Clara.... Clara als Mensch, als Musikerin und Fotografin, denn ich bin auf dem Weg zu mir selbst. Was mir auf diesem Weg begegnet, was mein Leben bewegt und wie ich die Welt sehe, das erfahrt Ihr hier in diesem Blog. Ausserdem möchte ich sichtbar und hörbar werden, mit meiner Musik, mit meinen Fotos, daher nehme ich Euch mit auf die Reise, es gibt so viel gemeinsam zu erleben und auszutauschen.

Bloghinweis

In der Rubrik "Clara werden" findet Ihr chronologisch alle Beiträge (neueste zuerst), die ich jeh in diesem Blog veröffentlicht habe. Wenn Ihr dort lest könnt ihr nichts verpassen.

In den anderen Rubriken sind die Artikel thematisch sortiert, falls Euch nur bestimmte Bereiche interessieren..

Suche
Bestell Dir den Newsletter!
... und erhalte Infos zu neuen Blogartikeln, ganz persönlichen Gedanken und Sonderaktionen rund ums "Clara werden"

Social Media
Quickstart